MASSIV-HOLZ-MAUER®

DAS KÄRNTNER-HOLZHAUS

FÜHLENS ICH SICH HOLZARTIG - MIT DER EINZIGARTIGEN MASSIV-HOLZ-MAUER®

Die MHM Massiv-Holz-Mauer® ist eine Weiterentwicklung des traditionellen Holzbaues, leim- und chemiefrei, mit hervorragenden Dämmeigenschaften. 

Zur Herstellung der Massiv-Holz-Mauer® werden profilierte technisch getrocknete Bretter kreuzweise verpresst und mit recycelten Aluminium-Rillenstiften Schicht für Schicht zu Rohwandelementen verbunden

Durch die Trocknung und den kreuzlagigen Aufbau der Wand ist das Holz formstabil und resistent gegen Schädlinge.

Die homogene Massiv-Holz-Mauer® reguliert die Luftfeuchtigkeit und gleicht Temperaturschwankungen im gesamten Haus aus. Die Atmungsaktivität der Massiv-Holz-Mauer® erzeugt ein gesundes, warmes und behagliches Klima. 

Durch die Verarbeitung von unserem regionalen Holz zur Massiv-Holz-Mauer® in regionalen Sägewerken, unterstützen wir einen nachhaltigen und CO2-neutralen Kreislauf.

6 VORTEILE IM ÜBERBLICK:

HOLZ. MASSIV. EINZIGARTIG.

Unsere Vollholzmauern haben heimische Bäume zum Vorbild. Sie benötigen weder Leim noch Chemie. Die Massiv-Holz-Mauer® besteht aus getrocknetem Nadelholz, das mit Alustiften zu einer massiven, diffusionsoffenen Mauer zusammengeführt wird.

Die Massiv-Holz-Mauer® ist mit der Brandschutzklassifizierung REI 90 zertifiziert und bietet geprüfte Schallwerte. Auch die Formstabilität von Holz spricht für die Massiv-Holz-Mauer®.

  • langlebig und wertbeständig
  • sehr hoher Brandschutz
  • überzeugende Schallwerte
  • Schutz vor hochfrequenter Strahlung 
  • Schutz vor Holzschädlingen
ACHTEN SIE AUF IHRE GESUNDHEIT.

Durch die Verwendung von getrocknetem Holz und den völligen Verzicht auf Kleber oder Mörtel ist in einem MHM- Gebäude sofort eine trockene, behagliche Atmosphäre zu spüren. Der Baustoff gleicht Temperaturschwankungen aus und reguliert so die Klimazone.

  • diffusionsoffene, leim- und chemiefreie Massiv-Holz-Wand
  • natürliche Raumluftfeuchte – angenehmes Wohnklima
  • Massiv-Holz-Wand als Wärmespeicher
DER FANTASIE KEINE GRENZEN SETZEN.

Sie haben ausgefallene Ideen für Ihren Grundriss? Da ist die Massiv-Holz-Mauer® flexibel – jeder Grundriss ist machbar, es gibt keine Rasterzwänge. Weitere Vorzüge sind die Wahlfreiheit bei der Wandgeometrie, der individuellen Fassadengestaltung und des Dämmstandard.

 

  • Gestalterische Freiheit bei Grundriss, Fassade & Wandgeometrie
  • Erweiterung, Rückbau, Umbau & Innenausbau problemlos möglich

Ihr KÄRNTNER-HOLZHAUS oder Gebäude wird vom Fachbetrieb vorproduziert; der Aufbau eines Privathauses ist in ca. 4-5 Tagen (je nach Aufwand) abgeschlossen. Es verkürzen sich Projektdauer und die Standzeiten für Kran und Gerüst.

  • Kurze Produktionsdauer und kurze Bauphase durch kurze Montagezeit
  • Sofort nach Fertigstellung bewohnbar

Die Massiv-Holz-Mauer® ist einfach recycelbar und kann nach ihrem Lebenszyklus direkt der Wiederverwertung zugeführt werden. So können die Elemente z. B. in Form von Hackschnitzeln zukünftigen Generationen als CO2-neutraler Brennstoff dienen.

  • Ökologisch wie die Natur
  • Holzbau als eigenen Beitrag zum Klimaschutz & zum Wohl des Ganzen

Durch spezielle Konstruktion erreicht MHM einen bemerkenswert hohen Dämmwert, der normales Vollholz weit übertrifft.

In der gesamten Energiebilanz Ihres Gebäudes (Herstellungs-, Transport-, Aufbau-, Verbrauchs- und Rückbauenergie) punktet die Massiv-Holz-Mauer ® gegenüber anderen Materialien gewaltig.

 

KÄRNTNER-HOLZHAUS Fühl dich holzartig!

IMPRESSIONEN AUS DER FERTIGUNG:

AUFBAU DER HOLZ-MASSIV-MAUER®

  1. Holz-Massiv-Mauer als Hauptwand
    Kreuz- und lagenweise Anordnung von getrockneten und genuteten Nadelholz-Brettern. Verbund mit Aluminium-Rillenstiften.

  2. Innen- und Außenwände, Wandstärken: von 11 bis 34 cm
    Die Wände unterscheiden sich je nach Verwendung in Wandstärke und Beplankung bzw. Dämmung. Installationsfräsungen wie z.B.: Heizung, Sanitär, Steckdosen, Internet & Smart Home-Bedienelemente werden bei der Wandherstellung in die Basiswand gefräst. Weitere Fräsungen können auch im Nachhinein ohne Probleme vorgenommen werden.

  3. Profil-Holz-Elemente
    für solide Decken und Dächer, sowie gewölbte Decken gibt es das PHE-Profil mit Akustik-oberfläche, welche schallschluckend wirkt und ebenso eine angenehme Raumakustik erzeugt.
 
DIE WERTE SPRECHEN FÜR SICH

VERGLEICH WANDSTÄRKEN

Vergleichen Sie die erforderlichen Wandstärken verschiedener System mit gleichem Wärmedämmwert (u-Wert) < 0,35:
Eine 25 cm MHM entspricht ca. 35 cm massivem bzw. verleimtem Holz, einem 51 cm dicken Ziegelmauerwerk oder einer Betonwand mit einer Dicke von 670 cm.

0%
25,5cm MASSIV-HOLZ-MAUER
0%
35cm MASSIVES / VERLEIMTES HOLZ
0%
51cm ZIEGELMAUER
0%
670cm BETONWAND
ÖKOLOGIE & ENERGIE

DES KÄRNTNER HOLZHAUES

Energiehaushalt, CO2-Vermeidung, Nutzungszyklus
Eine Ökobilanz analysiert, in welchem Maße Baustoffe die Umwelt durch Herstellung, Nutzung und Entsorgung belasten.
Die Massiv-Holz-Mauer® als Basis für ein KÄRNTNER-HOLZHAUS schneidet auch hier bestens ab.

DER ANFANG

Alles beginnt mit einem Samen, der in den Waldboden fällt. Daraus sprießt mit etwas Glück ein kleines Pflänzchen, das – im Vergleich zu anderen Baumaterialien – ohne Atomstrom wächst. Es benötigt lediglich das, was eh schon da ist: Erde, Wasser, Luft und Sonne. Ist der Spross zum Baum erwachsen, speichert er CO2. Er bindet den enthaltenen Kohlenstoff und gibt den Sauerstoff wieder frei. Bäume sind die grünen Lungen der Erde. Ein Holzhaus speichert CO2 solange es seinen Lebenszyklus durchläuft.

Wir verarbeiten für die Massiv-Holz-Mauer® ausschließlich Holz aus regionalen Wäldern. Somit fallen kurze, umweltfreundliche Transportwege bis zum Sägewerk an.


DIE HERSTELLUNG

Die Herstellung der Massivholzwand beginnt zunächst in regionalen Sägewerken. Dort wird der Baum zu Balken gesägt. Dabei werden Seitenbretter mit einer Stärke von 24mm frei. Beim Sägen von beispielsweise einem Kubik Bauholz sind das ein halber Kubik Seitenbretter! Aus dieser Seitenware stellen wir die Massivholzwand her. Auch hier sorgen kurze Transportwege vom Sägewerk in unsere Fertigungshalle und ein schneller Aufbau der fertigen Wand vor Ort für einen geringen Energiebedarf. Insgesamt kommt leimfrei verarbeitetes Massivholz im Vergleich zu gebranntem Ziegelstein, Zement und Stahlbeton mit einem Bruchteil der Produktionsenergie aus.


DAS WOHNGEFÜHL

Ihr Massivholzhaus verursacht während seiner Nutzungsdauer keinen CO2 Ausstoß. Allein die Heizung kann zur Emission beitragen – je nachdem, welches System Sie bei der Planung auswählen. Durchschnittlich wird bei normaler Instandhaltung eines Gebäudes mit einer wirtschaftlichen Nutzbarkeit von etwa 80 bis 100 Jahren gerechnet. Bei entsprechender Pflege kann dies bei einem Holzhaus aber durchaus mehrere hundert Jahre betragen. Das Schwyzer Nideröst-Haus oder Fachwerkbauten in mittelalterlichen Innenstädten bezeugen dies eindrucksvoll. Sichern Sie sich Ihr langlebiges und umweltfreundliches Massivholzhaus, über Generationen hinweg!


DAS ENTSORGEN

Wenn der Lebenszyklus der Massiv-Holz-Mauer® tatsächlich einmal zu Ende geht, ist ein Rückbau dank der Konstruktion denkbar einfach und schnell machbar. Da die Massivholzwand ohne Leim und Chemie hergestellt wurde, dient das verwendete Holz nachkommenden Generationen als wertvolles Material. Sauberes Holz kann beispielsweise in Hackschnitzeln wiederverwertet werden. Dabei wird das gebundene CO2 wieder abgegeben, aber eben nur so viel, wie es während seines Wachstums aufgenommen hat

Wenn es um Ihr Traumhaus geht, können Sie sich voll und ganz auf uns verlassen! Daher fordern Sie noch heute Ihre INFOMAPPE an und tauchen Sie sofort in die Welt des Kärntner Holzbauses ein!"